• oslo-900327_800.jpg
  • oslo-338255_800.jpg
  • lofoten-4827611_800.jpg
  • oslo-957743_800.jpg
  • oslo-957396_800.jpg
  • norway-island-2075449_800.jpg
  • landscape-4389957_800.jpg

Menschenmenge

 

Diese Frage sollte man ganz schnell beantworten – denn morgen stimmt es schon nicht mehr!

Die Bevölkerung Norwegens wächst zusehends – und wesentlich stärker beispielsweise als in Schweden und Finnland.
1950 hatte Norwegen noch ca. 3,3 Mio Einwohner, zur Zeit sind es etwa 5,5 Mio; die Wachstumsrate beträgt seit 2010 etwa 1,25 %. Im Vergleich dazu ist in Schweden die Bevölkerungszahl von 1950 bis 2020 von 7 Mio auf gut 10 Mio angewachsen mit Wachstumsraten, die zwischen 0 und 0,8 % geschwankt haben. In Finnland verlief die Entwicklung ähnlich langsam: Aus 4 Mio Einwohnern im Jahr 1950 wurden 5,6 Mio im Jahr 2020; seit 1964 ist die Wachstumsrate mit ca. 0,5 % gleich geblieben.

In diesem Jahr wurden bereits ca. 32.000 Kinder geboren, es starben aber weniger als 23.000 Menschen. Dazu gekommen sind auch gut 25.000 Zuwanderer, so dass sich die Bevölkerung in diesem Jahr bis jetzt bereits um über 34.000 vermehrt hat.

Für den weiteren Verlauf des Jahres 2020 wird folgende Entwicklung geschätzt:
Es werden, verglichen mit dem Jahresanfang 69 829 Personen dazu gekommen sein, so dass sich eine Gesamtbevölkerung von fast 5,6 Mio ergibt. Davon werden 50,1 % männlich und 49,9 % weiblich sein.

Für die weiteren Jahre sehen die Prognosen noch dramatischer aus: Die bis 2025 geschätzte Wachstumsrate von fast 5 % wird sich zwar bis 2035 auf 4 % vermindert haben und danach langsam sinken, dennoch könne Norwegen noch vor Ende dieses Jahrhunderts die 8-Mio-Marke überschreiten. Die Bevölkerung hätte sich damit dann seit 1975 verdoppelt.

 

 

Diesmal gibt es eine neue Rezension von Håkan Nesser in der Rubrik "Belletristik übriges Skandinavien"

 

  • Belletristik übriges Skandinavien

Nesser - Der Choreograph

 

 

Das aktuelle DNF-Magazin, 2020 Ausgabe 4 ist online hier zu finden...

 

DNF-Magazin 2020-4

In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders.
Bleiben Sie auf dem laufenden mit den Informationen der Norwegischen Botschaft in Berlin.

 

Norwegen mit Hütte

 

 

 

 

E-Mail aus Palatina: Der Neustadter Orgelsommer kann starten – Zehn Konzerte zwischen 28. Juni und 6. September mit Gästen auch aus Skandinavien
Von Gertie Pohlit

Es war eine Zitterpartie bis zuletzt, aber jetzt ist klar: Der „Neustadter Orgelsommer“, der im Zweijahresturnus mit den „Tagen Alter Musik“ wechselt, wird stattfinden. Es gibt zehn Veranstaltungen, jeweils an den Sonntagen zwischen 28. Juni und 6. September.

 

Flyer Seite 1 Neustadter Orgelsommer

Flyer Seite 2 Neustadter Orgelkonzert

Den Programm Flyer können Sie hier herunterladen.

Virus unter Mikroskop
(c) Pixabay

 

Bis 4. April gab es in Norwegen mehr als 5500 Personen mit nachgewiesener Corona-Infektion, mehr als 300 davon befinden sich im Krankenhaus, mehr als 100 auf einer Intensivstation und werden beatmet. Bisher gab es 71 Corona-Todesfälle.

Die ersten aufgetretenen Krankheitsfälle ließen sich auf aus Ischgl/Tirol zurückgekehrte Urlauber zurückführen, sie machen 14% aller Infizierten aus. 5% der Ansteckungsfälle haben ihren Ursprung in Spanien, 4% in Italien. Mittlerweile sind aber die meisten Betroffenen in Norwegen selbst angesteckt worden.

Auffällig in der Statistik ist, dass über 800 Infizierte nicht in Norwegen geborene Personen sind, von denen über 200 aus Somalia stammen. Es wird angenommen, dass dieser Personenkreis nicht ausreichend über die Maßnahmen zur Vermeidung weiterer Ansteckungen Bescheid weiß. Deshalb wurden diese Informationen jetzt in 42 Sprachen übersetzt und verbreitet.

Zur Zeit gelten in dem Land strenge Ausgangsregeln, Kindergärten, Schulen, Universitäten sind geschlossen. Auf großes Unverständnis unter der Bevölkerung stößt das Verbot, auf die eigene Hütte zu fahren, wenn sie außerhalb der eigenen Kommune liegt. Ostern zu Hause – für Norweger undenkbar!

Weitere ungewohnte Einschränkungen wird es am 8. Mai zur Feier des Freiheits- und Veteranentages und am Nationalfeiertag am 17. Mai geben.