Sveen - Die stille Tochter

Adam ist Pfarrer in der schwedischen Amtskirche. Seit mehr als 25 Jahren ist er mit Ulrika, einer erfolgreichen Juristin, verheiratet. Sie führen eine gute Ehe, die Risse, die es im Laufe der Zeit gegeben hat, wurden geglättet und unter den Tisch gekehrt. Seine und Ulrikas ganze Liebe gehört der einzigen Tochter Stella. Stella ist 19 Jahre alt, aber leider nicht so gestrickt, wie sich das die Eltern vorgestellt haben.
Stella lässt sich nichts sagen. Sie will ihren eigenen Weg gehen, wenn es sein muss mit dem Kopf durch die Wand. Daher ist es kein Wunder, dass Stella an ihrem 19. Geburtstag nach dem gemeinsamen Essen ausgehen will, anstatt mit Vater und Mutter zusammen zu sitzen. Die Eltern gehen zu Bett und hören Stella spät, es ist bereits fast 2 Uhr, nach Hause kommen. Ohne ein Wort geht sie ins Bett und schließt die Tür hinter sich ab. Natürlich machen sich die Eltern Gedanken, schieben sie jedoch beiseite. Am nächsten Tag geht Stella zur Arbeit, wie immer, nur am Nachmittag hören die Eltern, Stella sei bei der Polizei. Sie muss eine Aussage machen, ganz in der Nähe hat es einen Mord gegeben. Schon bald müssen sie hören: Stella steht unter Mordverdacht und ein Kollege von Ulrika soll ihr Anwalt sein. Jetzt kommt Panik auf. Was ist da passiert? Adam kann nicht glauben, dass sein „kleines Mädchen“ damit etwas zu tun haben soll. Andrerseits ist Stella sehr aufbrausend, hat damit schon viele Probleme gehabt. Adam beginnt, sich in den Fall einzumischen. Aber auch Ulrika, die erfahrene Juristin schmiedet ihre eigenen Pläne…

Dies ist eine Kriminalgeschichte aus einer ganz ungewöhnlichen Sicht geschildert. Erst ist es der Vater, der zu Wort kommt. Dann Stella, die das Ganze aus ihrer eigenen Sicht erzählt. Und zum Schluss die Mutter mit ihrer Sicht der Geschehnisse und schließlich eine Zusammenfassung mit Gerichtsverhandlung. Sehr spannend, außergewöhnlich und gut gemacht. Empfehlenswert!
Matthias Edvardsson lebt mit seiner Familie in Skåne, Schweden. Er arbeitet als Autor und Gymnasiallehrer und unterrichtet Schwedisch und Psychologie.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Mattias Edvardsson
Die Lüge
Aus dem Schwedischen von Annika Krummacher
Titel des schwedischen Originals: „En helt vanlig Familj“
Limes in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2019, 459 Seiten
ISBN 978 3 641 24090 5
Preis: € 15,00