• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
fakten ber norwegen kopie.jpg

DNF-Regionalgruppe war Gastgeber für 30-jähriges Jubiläum:
Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft feierte im Luchskino – Beziehungen zwischen beiden Ländern beispielhaft

DNF Regionalgruppenleiter Martin Schmidt aus Halle bei der BegrüßungDNF Regionalgruppenleiter Martin Schmidt aus Halle bei der Begrüßung

 „Wir freuen uns sehr, dass die bundesweit aktive Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. (DNF) ihr 30-jähriges Jubiläum bei uns in der Händelstadt feiert“, so DNF-Regionalgruppenleiter Mitteldeutschland, Martin Schmidt aus Halle am vergangenen Samstag im Luchskino. Der Bundesvorsitzende der DNF, Franz Thönnes vor 170 Gästen: „Wir sind stolz darauf, dass die DNF die kulturelle und menschliche Brücke zwischen Deutschland und Norwegen war und ist.“

v.l.n.r. Johann Ruben Leiss, Dr. Axel Berg, Julia Stöber, Petter Ølberg, Herbert Brandesv.l.n.r. Johann Ruben Leiss, Dr. Axel Berg, Julia Stöber, Petter Ølberg, Herbert Brandes

Thönnes begrüßte besonders den norwegischen Botschafter in Berlin, Petter Ølberg und den Geschäftsführer der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung, Dr. Axel Berg, ehemaliger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in Oslo. Aus der norwegischen Hauptstadt nach Halle angereist war der Leiter der DNF-Partnerorganisation, Norsk-Tysk-Selskap, Johann Ruben Leiss.  Botschafter Ølberg wurden die Beziehungen zu Deutschland bereits in die Wiege gelegt: sein Vater war einst norwegischer Botschafter in Bonn. Petter Ølberg: „Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern, sind heute besser als jemals in unserer gemeinsamen Geschichte. Die DNF hat mit ihren Aktivitäten und den 15 Regionalgruppen daran einen großen Anteil.“

An die Aufbauphase der Gesellschaft erinnerte Herbert Brandes, der zu den Gründungsmitgliedern der Regionalgruppe Hannover gehörte. Für ihn war und ist das Engagement für Norwegen in Deutschland noch immer eine Herzensangelegenheit. Kompetent moderiert wurde die Talkrunde von der exzellenten Norwegenkennerin Julia Stöber aus Berlin.

Dr. Axel Berg betonte die Bedeutung der menschlichen Kontakte beim Schüler- und Studentenaustausch. „Der Weg für Kunst und Kultur aus Norwegen in die Welt führt wieder über Deutschland“, so Petter Ølberg. Johann Ruben Leiss berichtete von der wachsenden Attraktivität Berlins, nicht nur in Oslo, sondern im ganzen Land.

Mit ihrer Multivisionsshow „Magie des Lichts – Mit dem Hurtigrutenschiff in die Polarnacht“ entführten Brigitte und Ralf Warnecke die Jubiläumsgäste in die faszinierenden Landschaften Norwegens mit der Welt der Fjorde.

Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft wurden 18 Jubilare von Franz Thönnes geehrt und Gerlinde sowie Herbert Brandes für ihr langjähriges Engagement zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ein musikalischer Leckerbissen der besonderen Art waren die norwegischen Folkstücke, der Künstlerin Linn Pirr auf ihrem Traditionsinstrument, der Hardanger-Fiedel. Die Möglichkeit, sich im Luchskino in einem kleinen Skandinavienmarkt über Reiseangebote, nordische Literatur und Produkte sowie die DNF zu informieren, wurde von den Besuchern rege genutzt.


© 1997 - 2018 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen