• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
fakten ber norwegen kopie.jpg

DNF-Regionalgruppe war Gastgeber für 30-jähriges Jubiläum:
Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft feierte im Luchskino – Beziehungen zwischen beiden Ländern beispielhaft

DNF Regionalgruppenleiter Martin Schmidt aus Halle bei der BegrüßungDNF Regionalgruppenleiter Martin Schmidt aus Halle bei der Begrüßung

 „Wir freuen uns sehr, dass die bundesweit aktive Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. (DNF) ihr 30-jähriges Jubiläum bei uns in der Händelstadt feiert“, so DNF-Regionalgruppenleiter Mitteldeutschland, Martin Schmidt aus Halle am vergangenen Samstag im Luchskino. Der Bundesvorsitzende der DNF, Franz Thönnes vor 170 Gästen: „Wir sind stolz darauf, dass die DNF die kulturelle und menschliche Brücke zwischen Deutschland und Norwegen war und ist.“

v.l.n.r. Johann Ruben Leiss, Dr. Axel Berg, Julia Stöber, Petter Ølberg, Herbert Brandesv.l.n.r. Johann Ruben Leiss, Dr. Axel Berg, Julia Stöber, Petter Ølberg, Herbert Brandes

Thönnes begrüßte besonders den norwegischen Botschafter in Berlin, Petter Ølberg und den Geschäftsführer der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung, Dr. Axel Berg, ehemaliger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in Oslo. Aus der norwegischen Hauptstadt nach Halle angereist war der Leiter der DNF-Partnerorganisation, Norsk-Tysk-Selskap, Johann Ruben Leiss.  Botschafter Ølberg wurden die Beziehungen zu Deutschland bereits in die Wiege gelegt: sein Vater war einst norwegischer Botschafter in Bonn. Petter Ølberg: „Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern, sind heute besser als jemals in unserer gemeinsamen Geschichte. Die DNF hat mit ihren Aktivitäten und den 15 Regionalgruppen daran einen großen Anteil.“

An die Aufbauphase der Gesellschaft erinnerte Herbert Brandes, der zu den Gründungsmitgliedern der Regionalgruppe Hannover gehörte. Für ihn war und ist das Engagement für Norwegen in Deutschland noch immer eine Herzensangelegenheit. Kompetent moderiert wurde die Talkrunde von der exzellenten Norwegenkennerin Julia Stöber aus Berlin.

Dr. Axel Berg betonte die Bedeutung der menschlichen Kontakte beim Schüler- und Studentenaustausch. „Der Weg für Kunst und Kultur aus Norwegen in die Welt führt wieder über Deutschland“, so Petter Ølberg. Johann Ruben Leiss berichtete von der wachsenden Attraktivität Berlins, nicht nur in Oslo, sondern im ganzen Land.

Mit ihrer Multivisionsshow „Magie des Lichts – Mit dem Hurtigrutenschiff in die Polarnacht“ entführten Brigitte und Ralf Warnecke die Jubiläumsgäste in die faszinierenden Landschaften Norwegens mit der Welt der Fjorde.

Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft wurden 18 Jubilare von Franz Thönnes geehrt und Gerlinde sowie Herbert Brandes für ihr langjähriges Engagement zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ein musikalischer Leckerbissen der besonderen Art waren die norwegischen Folkstücke, der Künstlerin Linn Pirr auf ihrem Traditionsinstrument, der Hardanger-Fiedel. Die Möglichkeit, sich im Luchskino in einem kleinen Skandinavienmarkt über Reiseangebote, nordische Literatur und Produkte sowie die DNF zu informieren, wurde von den Besuchern rege genutzt.

Die DNF wird 30 Jahre -  Fortsetzung am 23. Juni 2018 in Hannover!

Nachdem Ende Februar im Süden Deutschlands die Regionalgruppe Franken/Oberpfalz erfolgreich mit einer Veranstaltung in das Jubiläumsjahr gestartet ist, wird vor der zentralen Jubiläumsfeier am 20. Oktober 2018 in Halle, nun für den norddeutschen Raum eine der Folgeveranstaltungen von der Regionalgruppe Hannover ausgerichtet.

Im Kulturtreff des hannöverschen Stadtteils Vahrenheide, wird es am 23. Juni 2018 ein buntes Programm mit Musik, Tanz, Vorträgen und vielen Informationen rund um die DNF und Norwegen geben. Den Veranstaltungsort sowie weitere Details findet man auf der  Seite der RG Hannover).

 

Hannover 30 Jahre

Hannover Tanzgruppe

 

 

20. April 2018


 

Die DNF wird 30 Jahre - Fortsetzung am 23. Juni 2018 in Hannover!

Neues Internetportal für Themen aus dem hohen Norden

Täglich Nachrichten aus dem hohen Norden liefern, das hat sich die Kieler Skandinavistin und Journalistin Andrea Seliger (Bild) vorgenommen.


Andrea Seliger

 

Seit Oktober 2017 betreibt sie die Webseite polarkreisportal.de.
Die Autorin will damit Themen beleuchten, die es sonst nicht in die deutschen Medien schaffen, weil sie so abseits der Metropolen liegen: „Es ist eine Seite für Leute, die schon einmal in Nordnorwegen oder auf Island waren und jetzt verfolgen wollen, was dort passiert. Und natürlich für alle, die sich dafür interessieren und mehr wissen möchten.“ Der geografische Bogen reicht dabei von Grönland bis zur russischen Kolahalbinsel. Norwegen mit seinen drei großen Fylke im Norden ist allerdings besonders häufig vertreten: Dabei geht es mal um ein Schlittenhunderennen in der Finnmark, mal um ein ungewöhnliches Hotel am Ausläufer des Svartisen-Gletschers, um die Entwicklung bei Hurtigruten, aber auch um die Ausbaupläne der Ölindustrie und die Folgen des Klimawandels für Spitzbergen. Die Journalistin recherchiert dafür vor allem im Internet in den lokalen Medien und bereitet die Geschichten dann für ein deutschsprachiges Publikum auf. Wie sie zu dem Projekt kam, erklärt sie so: „Ich bin zuerst wegen der Mitternachtssonne in den Norden gereist, dann wegen der Polarlichter. Und merkte, wie viele interessante Themen es dort gibt. Davon können nun auch die Leserinnen und Leser profitieren.“

www.polarkreisportal.de

 

 03. Mai 2018


 

Die DNF wird 30 Jahre - Fortsetzung am 23. Juni 2018 in Hannover!

Die DNF wird 30!

Am 3. März 1988 wurde die Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft in Essen gegründet. Drei Jahrzehnte, in denen beide Länder dramatische gesellschaftliche Veränderungen durchgemacht haben, sind seither vergangen. Geblieben ist der Gedanke eines freundschaftlichen Miteinanders der Menschen.

Aus Anlass dieses Jubiläums wird es im Laufe des Jahres 2018 eine zentrale Feier und in verschiedenen Teilen Deutschlands mehrere regionale Veranstaltungen geben.

Den Anfang macht die Regionalgruppe Franken/Oberpfalz am 24. Februar, in Anwesenheit von Presse und anderen Medien, im Kulturzentrum „Südpunkt“ in Nürnberg mit einem bunten Mosaik von Darbietungen und Präsentationen:

 

Südpunkt Marktstand 1

(Foto: Klaus Hofmann)

Bibliothek, 14.00 Uhr: Eröffnung der Veranstaltung - Festrede MdL Stefan Schuster - Ehrung langjähriger Mitglieder

Foyer und Bistro, 14.30 Uhr – 18.30 Uhr: „Marktplatz“
Fotoausstellung, Informationen aus erster Hand über Norwegen, über die DNF, Köstlichkeiten, (skandinavische) Literatur, Tombola mit schönen Gewinnen, Souvenirs,...

Bibliothek, 15.00 Uhr - 15.45 Uhr: „Norwegen vor 40 Jahren“
Anton und Marianne Kuhn haben von ihren Reisen nach Norwegen schon seit Mitte der 1970er Jahre viele Bilder mitgebracht. In einer nostalgischen Diaschau lassen sie die „alten Zeiten“ auferstehen und zeigen ein völlig anderes Land als das heutige „reichste Land der Welt“.

Gelegenheit zum Besuch des Marktplatzes

16:00 Uhr - 16:45 Uhr: "Nordlichtfotografie"
Nordlichter ziehen die Menschen schon immer magisch in ihren Bann. Brigitte und Ralf Warnecke erklären in ihrem Vortrag nicht nur in welchen Regionen und unter welchen Voraussetzungen sie beobachtet werden können, sondern zeigen auch, wie jeder auf einer winterlichen Reise nach Norden mit der eigenen Kamera bestmögliche Nordlichtaufnahmen machen kann.

Gelegenheit zum Besuch des Marktplatzes

17:00 Uhr - 17.45 Uhr „Magie des Lichtes“
Eine Fahrt mit Hurtigruten stellt zu jeder Zeit ein ganz besonderes Erlebnis dar und überrascht immer wieder mit neuen Eindrücken. Brigitte und Ralf Warnecke haben sich im Winter mit einem Postschiff der Hurtigrute auf den faszinierenden Weg entlang der norwegischen Küste gemacht und berichten in ihrem Multivisionsvortrag von einer so überraschend anderen Reise als zuvor erwartet: statt der Dunkelheit prägten ganz besondere Lichtstimmungen und atemberaubende Nordlichter diese Reise ... und waren Motivation genug für eine weitere Reise mit der Bahn über Kopenhagen und Stockholm nach Narvik und mit dem Bus weiter bis nach Tromsö.

Gelegenheit zum Besuch des Marktplatzes

ab 18:00 Uhr Möglichkeit für kleinen Abendimbiss im Bistro (Suppe zum Sonderpreis)

18:30 Uhr Marktplatz schließt

19.30 Uhr „ Mythen, Lieder und Lichter“ - Eine musikalische Nordlandreise
Begeben wir uns mit „Kapitän Johansens“ auf eine Nordmeer-Kreuzfahrt voller Melodien! Der Nürnberger André Sultan-Sade, künstlerischer Leiter des Metropoltheaters in Nürnberg, war 2017 viele Wochen als Kreuzfahrtdirektor auf der M.S. Astor auf einer Nordlandfahrt unterwegs. In seinem bunten, unterhaltsamen Programm zündet er ein phantasievolles musikalisches Feuerwerk seiner Eindrücke von Skandinavien.

Hier finden Sie das aktualisierte Programm als PDF

 

20. Januar 2018


 


© 1997 - 2018 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen