• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
startseite15.jpg

Ingar Johnsrud
Der Bote
 
Johnsrud Der Bote In einer eleganten Villa in einem Vorort von Oslo wird ein toter Mann gefunden. Eigentlich wohnt hier eine alte Witwe, jedoch von der fehlt jede Spur. Der Tote stellt sich als ihr Sohn heraus, der seit 20 Jahren tot sein soll. Verschollen in Russland bei einem geheimnisvollen Militär Einsatz vor 20 Jahren…
Zeitgleich wird eine Leiche in einem Abwasserschacht gefunden, brutal gefoltert und ermordet. Der Ermittler Frederik Beier, eben nach einem Selbstmordversuch aus dem Krankenhaus entlassen, vermutet einen Zusammenhang. Und richtig: die beiden Toten verbindet eine tragische Vergangenheit, die bis in die Zeit des Zusammenbruchs der Sowjetunion zurückreicht. Aber niemand in den militärischen Kreisen will darüber reden…
Damals wurde eine kleine Gruppe norwegischer Soldaten in geheimer Mission nach Russland eingeschleust, um einen Kameraden zu retten. Jedoch der eigentliche Auftrag ist etwas ganz anderes und die Sache läuft vollkommen aus dem Ruder. Jedoch einer der ehemaligen Kameraden will sich heute rächen und bringt mit einer „Geheimwaffe“ ganz Norwegen in Gefahr…

Dieser zweite Krimi von Ingar Johnsrud verlangt dem Leser sehr viel Aufmerksamkeit ab. Es gibt viele handelnde Personen, die nicht immer unter den gleichen Namen agieren, außerdem springt die Handlung immer wieder von der heutigen Zeit in die Zeit des militärischen Auftrags zurück. Es ist zwar eine in sich geschlossene Handlung, aber Kenntnis des ersten Johnsrud Krimis: „Der Hirte“ sind von Vorteil. Eine interessante, verzwickte Geschichte, die man zügig hintereinander weg lesen sollte.

Ingvar Johnsrud, geb 1974, studierte Film- und Medienwissenschaften und arbeitete 15 Jahre als Journalist. Sein Debütroman „Der Hirte“ wurde als bestes Krimidebüt ausgezeichnet und eroberte die Bestsellerlisten.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Ingvar Johnsrud
Der Bote
Aus dem Norwegischen von Daniela Stilzebach
Titel des norwegischen Originals: „Kalypso “
Blanvalet in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München 2018, 541 Seiten
ISBN 978 3 7645 0588 2
Preis: € 15,00


© 1997 - 2018 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen