• oslo-957396_800.jpg
  • oslo-957743_800.jpg
  • oslo-338255_800.jpg
  • lofoten-4827611_800.jpg
  • landscape-4389957_800.jpg
  • oslo-900327_800.jpg
  • norway-island-2075449_800.jpg

Homepage von Simen Holvik (c) Simen Holvik

Norwegen der Länge in einem Stück nach von Süden nach Norden (oder umgekehrt) zu durchqueren – zu Fuß, mit dem Rad oder auf Skiern – ist wohl nicht jedermanns Sache. Gleichwohl übt diese Option auf manche Menschen, die einigermaßen extreme Herausforderungen suchen, einen großen Reiz aus. Berichte über solche Unternehmung gibt es jedes Jahr; die handelnden Personen kommen dabei aus ganz Europa. Manche machen sich allein auf den Weg und tragen ihre persönliche Ausstattung (incl. Zelt) von Anfang bis Ende selbst, andere suchen sich logistische Unterstützung bei Begleitpersonen und -fahrzeugen.
Die Entfernung zwischen Kap Lindesnes im Süden und dem Nordkap wird auf einem Straßen-Wegweiser mit 2518 km angegeben. Eine „richtige“ Route gibt es allerdings nicht; jeder kann sich seinen Weg ganz individuell gestalten; manchmal führt er sogar teilweise auch durch Schweden und/oder Finnland (Ist das dann eigentlich noch strenggenommen „Norge på langs“?). So variieren die tatsächlich abgeleisteten Kilometer zwischen 2500 und 3000. Entsprechend unterschiedlich sind auch die dazu benötigten Zeiten: vier bis fünf Monate sind das Übliche. Die meisten dieser Unternehmungen finden zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober von Süden nach Norden statt.
Völlig aus der Reihe fällt jetzt die jüngste Durchquerung: Simen Holvik aus Stavanger startete am 1. Juli dieses Jahres am Nordkap und erreicht am 26. Juli Kap Lindesnes. Seine kürzeste Tagesstrecke war 69 km, die längste 127 km. Mit 26 Tagen (geplant hatte er 30 Tage) hat er nun einen neuen Rekord aufgestellt; der bisherige betrug 42 Tage; er wurde 2010 von Erik Nossum aufgestellt.
Wer ist dieser Simen Holvik? Auf seiner Homepage gibt er an, dass er im Jahr 2015 mit dem Laufen angefangen hat. Nachdem 2019 seine Frau gestorben war und er mit seinen beiden 7 und 9 Jahre alten Kindern allein dastand, konnte er beim Laufen seine innere Ruhe gewinnen. Dies führte zu persönlichen Höchstleistungen: Innerhalb von 24 Stunden lief er 253,355 Kilometer, im Jahr 2020 war er 5.-Bester der Welt in dieser Disziplin, 2019 der Beste im Norden im 24-Stunden-Lauf.

Wer noch mehr über diesen Mann wissen will: https://www.simenpaalangs.no/