Fossum-Stille

Die kleine, unscheinbare Ragna Riegel, um die 50 herum, mager, in einen grünen Kittel des Supermarktes „Europris“ gekleidet, sitzt mir Kommissar Konrad Sejer im Vernehmungsraum. Ragna schätzt den Kommissar sehr, er lässt ihr die Zeit, die sie benötigt, um sich ihm zu erklären. Schließlich hat sie ein Verbrechen begangen, das ist ihr selber klar. Aber: war es nicht nur Verteidigung? War sie nicht über einen langen Zeitraum bedroht worden? Da waren Drohbriefe in ihrem Briefkasten, wie z,B. „Ich werde dich töten“ oder „Ich beobachte dich“!. Sie hat sich nur verteidigt, wie sie sich schon das ganze Leben lang verteidigen musste...

Mit unendlicher Geduld hört Sejer zu, lässt sich ihr Leben, ihre Gedanken erklären.
Er hat noch nie jemanden wie sie hier sitzen gehabt. Und doch muss er herausfinden, was Wahrheit ist und was Phantasie oder nur Verteidigung.
Dieser neue Kriminalroman von Karin Fossum ist eigentlich eine ungewöhnliche psychologische Studie eines Menschen am Rande des Abgrunds. Der ganze Roman besteht aus den Gesprächen zwischen Sejer und Ragna, abwechselnd mit einzelnen Episoden aus Ragnas Leben. So zieht ihr Leben am Leser vorüber, aber Licht in das Dunkel wird erst gebracht, als Sejer es ermöglicht, dass Ragna mit ihrem verschwundenen Sohn Kontakt aufnimmt und es zu einem Briefwechsel kommt.
Der Roman verlangt dem Leser eine gewisse Geduld ab, da nicht wirklich etwas geschieht, sondern nur die psychische Verfassung einer einsamen Frau aufgedeckt wird.
Karin Fossum, geb. 1954 in Sandefjord, lebt heute bei Oslo. Ihre sehr erfolgreichen Romane um Kommissar Sejer wurden vielfach preisgekrönt, in viele Sprachen übersetzt und verfilmt. Siehe an dieser Stelle in der Nordischen Bücherwelt auch die Rezensionen über alle anderen Karin Fossum Bücher. „Die Stille bringt den Tod“ ist der 13. Roman um Kommissar Sejer.

 

Rezension: Angelika Steinhäuser

Karin Fossum
Die Stille bringt den Tod
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Titel des norwegischen Originals: „Hviskeren“
Piper Verlag GmbH München 2019, 380 Seiten
ISBN 978- 3- 492- 21854 2
Preis: € 11,00