Edvardsson - Der unschuldige Moerder 100px

Der Kampf um den Nordpol hat begonnen

Anna Aune, eine ehemalige Soldatin, macht sich zusammen mit dem Geo Wissenschaftler Professor Daniel Zakariassen auf den Weg zum Nordpol. Sie wollen dort wissenschaftliche Untersuchungen über die Auswirkungen des Klimawandels anstellen. Als sie eines Tages ein Notsignal erblicken, machen sie sich sofort auf den Weg um zu helfen. Sie wissen, dass sich in der Nähe eine chinesische Forschungsstation befindet. Als sie endlich durch die Eiseskälte und den furchtbaren Sturm an dem Lager ankommen, finden sie ein schreckliches Szenario vor: brutal getötete Chinesen in allen Gebäuden, zu Teil vernichtete Gebäude. Nur zwei noch lebende Chinesen verstecken sich, und sie vermuten natürlich, dass einer der beiden der Mörder sein muss. Und was suchen die Chinesen hier am Nordpol eigentlich? Es entwickelt sich ein mörderisches Katz- und Maus Spiel, das brutaler nicht sein könnte. Als endlich die erhoffte Hilfe in Form amerikanischer Soldaten eintrifft, ändert sich die Szenerie. Jedoch nicht so, wie die Norweger es sich erhofft hatten, denn auch diese hüten ein Geheimnis…

Die Szenerie in diesem Thriller ist furchterregend: Eiseskälte, Sturm, Bedrohung durch Eisbären und brechendes Eis, einen Mörder, der auf die richtige Gelegenheit wartet und Soldaten mit geheimen Aufträgen, die anstatt zu helfen, die Sache noch verschlimmern. Und Russen, als Helfer in größter Not…
Etwas unübersichtlich wird die Geschichte dadurch, dass die ehemalige Soldatin von ihren Erlebnissen aus früheren Einsätzen eingeholt wird und diese Gedanken übergangslos in das Geschehen eingestreut werden. Sehr spannend, aber gewöhnungsbedürftig!
John Kåre Raake ist erfolgreicher Drehbuchautor in Norwegen. „The Ice“ ist sein Debüt als Thrillerautor.

Rezension: Angelika Steinhäuser

John Kåre Raake
The Ice
Aus dem Norwegischen von Ulla Ackermann
Originaltitel: „Isen“
Goldmann Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH München, 2019
507 Seiten
ISBN 978 3 442 48966 4
Preis: € 10,00