• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
buecherwelt.jpg

Sofie Sarenbrant
Die Tote und der Polizist
 
Sarenbrant Die Tote und der Polizist Für Kriminalkomissarin Emma Sköld wird eine Trauerfeier gehalten, sie ist tot. Von der Mörderin ihres Mannes und der Entführerin ihrer kleinen Tochter Hillevi ermordet. Das ist zumindest die offizielle Version. In Wirklichkeit lebt Emma, ihr Vater war früh genug vor Ort um sie zu reanimieren. Das jedoch darf niemand wissen. Denn der Mensch, der sie töten wollte, war Polizeichef Gunnar Olausson. Und der wird alles daran setzen, es wieder zu versuchen…

Denn Emma hat herausgefunden, dass Polizeichef Gunnar hinter den Morden an Obdachlosen und Bettlern der letzten Zeit steckt. Wie jedoch kann sie ihm das Handwerk legen, niemand darf sie sehen. Niemand wissen, dass sie noch lebt. Nicht einmal die eigene Mutter und ihre Schwester Josefine, die sich um Emmas kleines Töchterchen Ines kümmert. Ihr Vater Evert Sköld, einst selbst Polizeichef, nimmt die Fäden in die Hand. Er versteckt Emma, beschattet Gunnar. Evert und Emma wollen Gunnar erpressen und suchen einen Zeugen, der ihnen helfen kann und stoßen durch Zufall auf eine junge, obdachlose Frau aus Rumänien, die den letzten Mord mit angesehen hat. Jedoch auch Gunnar hat sie gesehen und als Gunnar diese Frau zusammen mit Evert erkennt, beginnt eine verhängnisvolle Verfolgung…

Dies ist der dritte Teil der Geschichte, er baut auf den ersten beiden Büchern auf. Trotzdem kann man ihn ohne deren Kenntnis lesen, denn auf den ersten Seiten wird alle Wichtige wiedergegeben. Die Krimis haben nicht die Formulierkunst eines Jo Nesbö, oder eines Arne Dahl, aber die fast liebevolle Beschäftigung mit jedem einzelnen Protagonisten, seinen Gedanken und seinen Zielen machen es aus, dass man die Bücher nicht aus der Hand legen kann. Immer wieder gibt es eine neue Wendung und man fiebert dem Ende entgegen! Empfehlenswert. Vorsicht: Suchtcharakter !

Sofie Sarenbrant, geb. 1978, lebt mit ihrer Familie in Bromma, Stockholm. Bevor sie begann Kriminalromane zu schreiben, arbeitete sie als Journalistin. Sie gilt als eine der interessantesten jungen Krimiautorinnen Schwedens. Die Besprechung zu „Der Mörder und das Mädchen“ und „Das Mädchen und die Fremde“ finden Sie auch an dieser Stelle in der „Nordischen Bücherwelt“.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Sofie Sarenbrant
Die Tote und der Polizist
Aus dem Schwedischen von Hanna Granz
Titel des schwedischen Originals: „Tiggaren“
Aufbau Verlag GmbH, Berlin 2018, 350 Seiten
ISBN 978 3 352 00916 7
Preis: € 16,99


© 1997 - 2018 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen