• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
buecherwelt.jpg

Karin Fossum
Wer hat Angst vorm bösen Wolf
Fossum_-_Wer_hat_Angst_vorm_bsen_Wolf Der Roman spielt in einem heißen Sommer in einem kleinen Ort, genannt „Finnemarka“. Die beschriebene Landschaft ist sehr norwegisch: einsame Bauerngehöfte, Wälder, versteckte Seen, verlassene Häuser – vieles kann man bei der Lektüre bildlich vor sich sehen. Eine alte, einsam lebende Frau ist mit einer Axt erschlagen aufgefunden worden und der schizophrene Errki wurde in der Nähe gesehen …. Doch Kommissar Sejer glaubt nicht an die Schuld des Jungen….
In diesem Roman sind die Täter-Personen absolut ungewöhnliche Menschen.
Da gibt es einen schizophrenen jungen Mann, der absolut scharfsinnig zu denken vermag, einen Kleinkriminellen, der eigentlich nur aus Dankbarkeit gegen einen Freund zum Bankräuber wird und einen 12jährigen Jungen, der - wie viele von uns- erst reagiert und dann nachdenkt. Durch Zufälligkeiten, Dinge „die einfach geschehen“ geraten die genannten Personen in eine mörderisch spannende Geschichte – äußerst geschickt und fortlaufend spannungsgeladen formuliert.
Auch die bei der Polizei agierenden Personen und deren Psyche werden genau beschrieben. Sie haben ein Privatleben, Vorlieben und Leidenschaften- und sind am Fortgang der Geschichte nicht unwesentlich beteiligt.

Alles in allem bis zum überraschenden, nicht vorhersehbaren Schluss eine spannende, ungewöhnliche Kriminalgeschichte.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Karin Fossum
Wer hat Angst vorm bösen Wolf
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Piper Verlag, München, 2000/ 2003, 320 Seiten
ISBN 978 3 492 23857 1
Preis: 8,95 €


© 1997 - 2015 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de