buecherwelt.jpg

Anne Holt
Gotteszahl
Holt_-_Gotteszahl Viele einzelne, auf den ersten Blick nicht zusammenhängende Schicksale beschäftigen die Polizei in Oslo und Bergen. Die angesehene Bischöfin Eva Karin Lysgard wird am Weihnachtstag erstochen aufgefunden. Im Hafenbecken findet man einen ermordeten Stricher Jungen. Außerdem stirbt noch ein drogenabhängiger Künstler und eine lesbische Frau wird von ihrer Lebensgefährtin als vermisst gemeldet.
Der charismatische Kommissar Yngvar Stubø und seine Kollegen stehen von vielen Rätseln. Hängen die Morde zusammen? Was verbindet sie? Stubøs Frau Inger Johanne, die eigentlich mit der Arbeit der Polizei nichts zu tun hat, wird durch ihre eigene Forschungsarbeit und den zufälligen Besuch einer Freundin aus den USA auf eine Fährte gebracht. Geht es um Hass auf homosxuelle Menschen? Und wenn ja, wie passt dann der Mord an der Bischöfin dazu? Viele Fragen sind zu klären bis letztendlich Licht ins Dunkel kommt!
Dies ist ein hervorragend durchdachter und wunderbar formulierter Krimi! Allein schon der geschliffenen Sprache wegen unbedingt empfohlen. Die Geschichte lässt den Leser bis zur Hälfte des Buches vollkommen ratlos, wenn man gut aufgepasst hat, kann man dann etwas mehr erahnen. Aber der wirkliche Aha Effekt kommt erst ganz zum Schluss. Anne Holt versteht es, die Denkweise der handelnden Personen in die Handlung einzubringen und die Patchwork Familie Stubøs macht den Roman ungemein sympathisch! Dieses Buch sei jedem Krimifan absolut ans Herz gelegt!

Anne Holt wurde 1958 in Larvik geboren. Nach einer Karriere als Anwältin und kurzzeitiger Justizministerin Norwegens lebt sie heute als freie Autorin in Oslo. Weltweit bekannt wurde sie durch ihre Krimis um die lesbische Kommissarin Hanne Wilhelmsen.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Anne Holt
Gotteszahl
Kriminalroman
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: Pengemannen
Piper Verlag GmbH, München 2010, 464 Seiten
ISBN 978 3 492 05395 2
Preis: 19,95 €


© 1997 - 2015 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de