• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
buecherwelt.jpg

Chris Tvedt
Tote Freunde - Ein Fall für Mikael Brenne
Tvedt_Ein_Fall_fuer_Mikael_Brenne Der neueste Fall von Strafverteidiger Mikael Brenne dreht sich um seinen Freund und Kollegen Bjørn Grove. Er wird tot aufgefunden, ein Abschiedsbrief deutet auf Selbstmord hin. Nur, in Hilferuf des Freundes auf Mikaels Antwortbeantworterläßt ihn an dieser Theorie zweifeln.

Brenne und seine Kollegin Synne beginnen zu recherchieren. Alles deutet darauf hin, dass sich da mehrere Fälle überschneiden. Ein junger Mann, des Kindesmissbrauchs beschuldigt, wird ermordet. Von seinem eigenen Bruder? Kirsten, die Frau Bjørn Groves, wird ermordet, nachdem sie etwas herausgefunden hat? Nur, sie konnte Brenne das nicht mehr mitteilen. Und hat der sympathische Politiker Jesper Juuls etwas zu verbergen? Fragen über Fragen und regelrecht in letzter Minute findet Brenne durch einen Zufall die Lösung der Rätsel.

Dies ist wieder ein äußerst packend geschilderter Mikael Brenne Fall. Dieser Verteidiger mit seiner Vita, seinen Stärken und Schwächen lässt niemanden kalt. Ein wirklich sympathischer Mann, der für seine Mandanten alles tut! Der Krimi ist wieder einmal sehr unterhaltsam, spannend und hervorragend zu lesen!

Chris Tvedt wurde 1954 in Bergen geboren. Er studierte Jura und Literaturwissenschaften, praktiziert als Rechtsanwalt und lebt mit seiner Familie in Bergen. Seine Romane: „Frei von Schuld“, „Auf eigene Gefahr“ und „Niedertracht“ sind auch an dieser Stelle besprochen.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Chris Tvedt
Tote Freunde
Aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob
Originaltitel: Skjellig grunn til mistake
Knaur Taschenbuchverlag München 2011, 406 Seiten
ISBN 978 3 426 50476 5
Preis: 8,99 €


© 1997 - 2015 Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft e.V. - DNF www.norwegenportal.de / dnfev.de